NICLAS AMLING

Niclas Amling erblickte 1994 das Licht der Welt, in einer längst vergangenen Zeit in der Jabba the Hutt Kandesbunzler war, Kurt Cobain sich das Hirn rausblies und in Form von Justin Bieber zurück auf die Erde kam. Unmittelbar nach der Geburt wurde bei ihm ADS diagnostiziert. Mit drei Jahren zeigten sich bei ihm noch weitere Symptome: es entwickelte sich bei ihm ein ausgeprägter Sarkasmus, welcher sehr zum Leidwesen seiner späteren Lehrer immer für eine gute Stimmung im Unterricht sorgte. Niclas wurde in Bayern am 11.09.2001 eingeschult. Anlässlich dessen gab es in den USA ein großes Feuerwerk. Ziemlich früh wurde bemerkt, dass er Autoritätspersonen nur schwer von den anderen Kindern unterscheiden konnte. Niclas sprach die Lehrkräfte am liebsten mit dem Vornamen an. Er fand es unfair dass in der Klasse immer nur der Lehrer reden durfte und ging aktiv mit Unterbrechungen (Knallerbsen) dagegen vor. Über seine gesamte Kindheit hinweg galt er als Messerablecker und aus-der-Flasche-Trinker. Sein schlechter Einfluss reichte weiter als der von Goldman Sachs, FIFA und “Nestlé zusammen. Wenn er nicht gerade Tische ansägte oder überschüssiges Ritalin verkaufte, schlief er während des Unterrichtes… es ist eben sehr anstrengend, am frühen Morgen zu erklären warum man erst um 11:15 Uhr in die Schule kommen kann. Die Zoowärter (auch “Lehrkadaver” genannt) entließen Niclas im Jahre 2011 in die freie Wildbahn. An diesem Tag fand im Lehrerzimmer eine „jetzt ist er euer Problem“ Party statt. Den Höhepunkt fand die Party in der Verbrennung der Niclas Amling Voodoo-Puppe. Was bis dahin passierte, ist in 32 Kartons voll mit Schulakten festgehalten und noch heute unter dem Namen „Ritalin-Collection“ bekannt. In naher Zukunft können Sie sowohl die Voodoo-Puppe als auch die „Ritalin Collection“ im Teleshopping erwerben. Nach einer erfolgreichen Ausbildung zum PC[1] Schubser, macht er Comedy vom Feinsten und bringt Menschen zum Lachen.

Homepage: http://niclasamling.de/

Kontakt/Facebook: facebook.com/Niclas-Amling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.